Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal

Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal

Eine Region mit Geschichte

au-Nibelungengau-Kremstal ist ein gelungenes Gesamtkunstwerk und beliebter Treffpunkt für Genießer aus aller Welt. Reiche Kulturschätze, das atemberaubende Donau-Flusstal und eine sonnenverwöhnte, international renommierte Weinbauregion machen diese Region so vielfältig. Als eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs wurde die Wachau im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt. Damit wurde eine Kulturlandschaft gewürdigt, die nicht nur an landschaftlicher Schönheit viel zu bieten hat, sondern auch ein Schlaraffenland für Genießer und Weinliebhaber ist.
Seit einigen Tausend Jahren ist die Region bereits besiedelt. Die harmonischen Lebensbedingungen haben die Gegend für die menschliche Besiedlung seit jeher besonders attraktiv gemacht. Von der langen kulturellen Tradition auf Wachauer Böden zeugen beeindruckende Funde wie die „Tanzende Venus vom Galgenberg (um 32.000 v. Chr.) sowie die weltberühmte „Venus von Willendorf“ (ca. 20.000 v. Chr.). Um 830 wurde die Gegend um Weißenkirchen erstmals als „Wahowa“ bezeichnet, von dem sich der Name Wachau ableitet.
Nicht nur das Landschaftsbild der Wachau sondern auch die Zivilisationsgeschichte ist vom mächtigen Donaustrom geprägt. Händler und Reisende, aber auch Kreuzfahrerheere und Pilgergruppen befuhren mit ihren Schiffen die Donau und brachten neue Impulse in Kunst und Wissenschaft mit.

Weinland Wachau – Tradition und Innovation treffen auf einander

Seit der Zeit der Römer ist die Wachau Weinland. Und zwar eines, welches sich durchaus mit den besten Weinregionen der Welt messen kann. Unzählige internationale Erfolge und Auszeichnungen, besonders für die Rieslinge und Grünen Veltliner, belegen dies eindrucksvoll. Natürlich kann sich auch jeder Wachaureisende ganz persönlich davon überzeugen und seinen persönlichen Favoriten entdecken. In angenehmer Atmosphäre können regionale Weine verkostet werden.

Das „Kellerschlössel“ in Dürnstein bei der Domäne Wachau darf an dieser Stelle nicht fehlen. In der modern gestalteten Vinothek im historischen Gebäude finden Sie das gesamte Angebot der Weine der Domäne Wachau sowie Interessantes zu Weinbau, Kultur und Tradition der Region. Von Steinfeder, über Federspiele bis hin zu grandiosen Smaragden können Sie hier alle Top-Weine verkosten und zum Ab-Hof-Preis kaufen.
Die Winzergenossenschaft „Winzer Krems“ bietet ein Weinerlebnis für alle Sinne. Sandgrube 13 wein.sinn führt in 8 Stationen auf die Spuren des edlen Rebensaftes und öffnet Blicke hinter die Kulissen.

Geistliches und kulturelles Erbe der Region

In der Wachau ist das Thema Weinbau eng mit der Kirche verbunden. Fast drei Viertel der Weinberge waren bereits Ende des 15. Jahrhunderts in kirchlichem Besitz, überwiegend in den Händen der bayrischen Klöster. Über 50 Lesehöfe zählte man damals in der Wachau in denen Wein gekeltert wurde. Der Wein war ein wichtiges Handelsgut. Mit Schiffen wurde er nach Oberösterreich und Bayern gebracht und im Gegenzug kamen Salz, Eisen und andere Güter in die Wachau. Heute noch zeugen beeindruckende Stifte und Klöster von Reichtum den der Wein der Region einbrachte.

Stift Melk gilt seit mehr als 900 Jahren als geistliches und kulturelles Zentrum des Landes. Auf Stiftsbesucher warten spannend gestaltete Museumsräume, die die Geschichte und Gegenwart des Klosters präsentieren, Prunksäle wie Marmorsaal und Bibliothek, ein unvergesslicher Blick von der Altane auf das Donautal sowie die hochbarocke Stiftskirche, die ein Gesamtwerk zur Verherrlichung Gottes wurde. Neben dem barocken Gesamtkunstwerk lädt der Stiftspark mit dem barocken Pavillon, dem Benediktusweg, den „sprechenden Steinen“, dem Paradiesgärtlein, … von Mai bis Oktober zum Entspannen und Energie schöpfen ein.
Das Barocke Benediktinerstift Stift Göttweig wird wegen seiner fantastischen Lage auch „Österreichisches Montecassino“ genannt. Das Stift beeindruckt nicht nur mit der monumentalen Kaiserstiege mit dem berühmten Fresko Paul Trogers, der Stiftskirche sowie dem ehemaligen Fürsten- und Kaiserzimmer mit Wechselausstellung. Am Fuße des Göttweiger Bergers stehen 125 Jahre alte Mammutbäume und andere Exoten. Der Waldlehrpfad zum Arboretum zeigt über 50 Baumarten und Raritäten aus aller Welt.

Auf kulinarischer Entdeckungsreise

Die Wachau und ihr Umland sind ein wahres Schlaraffenland für Genießer. Nur wenige Regionen bieten eine vergleichbar große Vielfalt an frischen Qualitätsprodukten, die so hochwertig und gekonnt zu lokalen Spezialitäten  verarbeitet werden. Auf kulinarische Entdeckungsreise in der Wachau zu gehen bedeutet prämierte Weine zu verkosten und dabei die feinsten Delikatessen der regionalen Küche zu genießen.
Bei dieser Erkundungsreise regionaler Spezialitäten darf ein Besuch beim Heurigen nicht fehlen. Viele dieser einfachen urigen Lokale haben einen gemütlichen Gastgarten, der nicht nur an einem lauen Sommerabend zum Verweilen einlädt. Die traditionelle Art der Zubereitung macht die Speisen besonders authentisch. Hier kommt bodenständiges auf höchstem Niveau auf den Tisch. Überall in der Wachau bekommen sie das berühmte Gebäck der Region dazu gereicht – das „Wacherlaber“ eine Kreation der Dürnsteiner Bäckerei Schmidl.
Der Nikolaihof, das ältestes Weingut Österreichs, darf sich auf seine knapp 2000-jährige Geschichte berufen. Die regelmäßigen Auszeichnungen der Weine belegen, dass hier nicht nur Tradition sondern auch Qualität zu Hause ist. 

Die Region bietet auch die Möglichkeit einen Ausflug in die kulinarische Top-Liga zu genießen. Einige der führenden Restaurants des Landes sind hier beheimatet. Das Landhaus Bacher in Mautern etwa, den Loibnerhof in Unterloiben oder „Holzapfels Prandtauerhof“.

Ein kulinarischer Pflichttermin im Kalender ist das jährliche wachau GOURMETfestival im Frühling. Hier trifft sich die Creme de la creme der Wachauer Hauben-Köche und verwöhnen die Region gemeinsam mit renommierten internationalen Gastköchen immer wieder aufs Neue.

Genauso wie der Wein ist die Marille mit der Wachau untrennbar verbunden. Während der Marillenblüte präsentiert sich die Region als ein einziges Blütenmeer. Dies ist wohl die schönste Jahreszeit um die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden. Einige Monate später wenn aus den Blüten die köstlichen Wachauer Marillen geworden sind, finden diese Eingang in zahlreiche Speisen wie Knödeln, Marmeladen und raffinierten Desserts. An dieser Stelle muss natürlich auch der Marillenschnaps erwähnt sein.

Egal wie sie die Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal erkunden – ob mit dem Rad, zu Fuß, bei einer Schifffahrt auf der Donau – zu entdecken gibt es auf jeden Fall genug.

Alle Fotos wachau.at: donaublick1, donaublick2, melkaltstadt, nikolaihofweinkeller © Steve Haider

Spitz1: © Othmar Bramberger

Sandgruber13wein: © winzer krems faber

Maria Laach am Jauerling

Die kleine Marktgemeinde unweit der Donau ist ein ruhiger, idyllischer Ort inmitten des Naturparks Jauerling - Wachau, um abseits von Lärm und Stress abzuschalten.

• Weitere Infos ...

Spitz an der Donau

Eingebettet in die wunderschöne Weltkulturerbe-Landschaft der Wachau liegt der kleine Ort Spitz an der Donau.
Mit Recht als Herz der Region bezeichnet, bildet Spitz an der Donau den Mittelpunkt der Weinbauregion Wachau.

• weitere Infos ...

Wachau-Nibelungengau-Kremstal

Die Region  Wachau-Nibelungengau-Kremstal ist ein gelungenes Gesamtkunstwerk und beliebter Treffpunkt für Genießer aus aller Welt. Reiche Kultur-schätze, das atemberaubende Donau-Flusstal und eine sonnen-verwöhnte, international renommierte Weinbauregion machen diese Region so vielfältig.

• weitere Infos ...

Stift Dürnstein

Der markante blau-weisse Turm ist sozusagen das Wahrzeichen der Wachau.

Führungen im Stift erzählen von der Geschichte der historischen Anlage.

• Weitere Infos ...

Melk an der Donau

Melk bezaubert seine Besucher mit barockem Charme, den historsischen Gassen und rühriger Gastfreundschaft.

In Melk ist Geschichte zum Greifen nahe.

• Lesen sie mehr

Weingut Granner

Vier Doppelzimmer mit Dusche und WC inklusive ausgiebigem Frühstück werden für Erholungssuchende angeboten. Von der Terrasse genießen Sie einen wunderbaren Blick auf Dürnstein.

• Weitere Infos ...

Campingplatz Emmersdorf

Vom Campingplatz aus können Sie durch Auen oder Dörfer schlendern, mit dem Fahrrad die wunderschöne Landschaft erkunden oder geschichtsträchtige Ausflüge starten.

• Weitere Infos ...

Hotel - Restaurant Wachauerhof
Hotel - Restaurant Wachauerhof

Wir sind stolz darauf, dass unser Familienbetrieb zu den schönsten Hotels direkt an der Donau zählt.

In unserem schattigen Gastgarten oder auf der Veranda können Sie den wunderschönen Ausblick über die Donau genießen.

• Weitere Infos ...


Gemeinde Weißenkirchen

Inmitten von sonnigen Weinbergen und umrahmt von Donau und grünen Wäldern liegt Weißenkirchen in der Wachau. Zusammen mit den idyllischen Winzerdörfern Joching, Wösendorf und St. Michael bildet Weißenkirchen die größte Weinbaugemeinde in der Wachau.

• Weitere Infos ...

Burgruine Aggstein
Burgruine Aggstein

Seit fast 900 Jahren thront die Feste Aggstein über der Wachau. Die historische Anlage ist eine der Höhepunkte eines Besuchs der schönen Donaulandschaft.

• Weitere Infos ...


Hotel und Weingut Lagler

Der Name Lagler ist in der internationalen Weinwelt längst ein Begriff.

Das Hotel Garni**** Weinberghof befindet sich im historischen Ortskern von Spitz, im Herzen der Wachau.

• Weitere Infos ...

Kunstwerk für Weinkenner

Seit der Zeit der Römer ist die Wachau Weinland. Und zwar eines, das sich mit seinen Weißweinen mit jeder Weinregion der Welt messen kann. Das beweisen zahlreiche internationale Verkostungserfolge.

• Weitere Infos ...

Kunstwerk für Gourmets

Die Wachau und ihr Umland sind ein wahres Schlaraffenland für Genießer. Nur wenige Regionen bieten eine so große Vielfalt an frischen Qualitätsprodukten, die zu hochwertigen Gaumenfreuden verarbeitet werden.

• Weitere Infos ...

Wallfahrtsbasilika
Maria Taferl

Die Basilika Maria Taferl in der Wachau ist ein spiritueller Ort.

Erkunden Sie die Schatzkammer und die vergoldete Kanzel in

• Weitere Infos ...

Appartementhaus Böhmer
Appartementhaus Böhmer

Das historische Haus, welches wohl zu den meistgemalten Objekten der Wachau zählt, befindet sich in einzigartiger Lage und lädt Sie zum Wohlfühlen und Entspannen ein.

• Weitere Infos ...

Gasthof Goldenes Schiff

Hier schwingt die Chefin persönlich den Kochlöffel. Sie legt Ihr Augenmerk auf Qualität sowie Produkte aus der Umgebung, die sie zu regionalen und internationalen Speisen verarbeitet.

• Weitere Infos ...


Winzerhof Stöger

Weinbau im Einklang von Tradition und Innovation!
Gemütliche Ferienzimmer stehen Ihnen in idyllischer Lage zur Verfügung.

• weitere Infos ...

Weingut Hofstätter

Am Weingut in Spitz können Sie in gemütlichen Gästezimmern nächtigen und erlesense Weine im Heurigen genießen.

• • weitere Infos ...

Weingut Gritsch

Das Weingut befindet sich in Spitz an der Donau im Ortsteil Laaben.

Der Heurige "Hof in der Lauben" bietet Ihnen für jede Gelegenheit den passenden Rahmen.

• Infos

Heuriger Werner Grossinger

Unser neues Heurigenlokal bietet Platz für bis zu 60 Gäste, während der Hof für 50 Personen reicht und herrliches Flair bietet.

• • weitere Infos ...

Gasthaus Mariandl

Seit Generationen ist Gastlichkeit in unserem Gasthaus groß geschreiben. Gutbürgerliche Küche, gepflegte Bierkultur und natürlich eine große Auswahl an Wachauer Weinen warten auf dem Spitzer Kirchenplatz auf Sie.

• • weitere Infos ...