Murradweg

Murradweg

Murradweg

Mur-Radweg

Entdecken Sie die reizvollsten Landschaften der Steiermark! 1000 Meter Höhenunterschied bergab garantieren eine Landschaftsvielfalt, wohl einzigartig in ganz Europa. Mit ihren Kontrasten überzeugt die Steiermark die Radler von Natur aus. Vom Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg bis ins Steirische Thermenland – lernen Sie die Steiermark von einer neuen Seite kennen.

Der Radweg beginnt nahe dem Murursprung auf 172 m Höhe bei der Sticklerhütte und verläuft teilweise auf öffentlichen Straßen, meistens aber auf Nebenstraßen oder Radwegen entlang oder nahe dem Fluss. Permanentes leichtes Gefälle ab seinem Ausgangspunkt in Salzburg, welches größere Höhenunterschiede ausschließt, erleichtert die Fahrt und lässt sie Sie mehr genießen.Zwischen typsicher

murradwegHausmannskost, dem Feinsten aus Wald, Wiese und Fluss bewegt sich die kulinarische Erlebnisvielfalt. In der Ferienregion Lungau und im steirischen Norden können sie unverfälschten Naturgenuss erleben.
Landeshauptstadt, Weltkulturerbe und Kulturhauptstadt 2003 – Graz, die Schöne des Südens, bildet Bindeglied zwischen Obersteiermark und südlicher Landschaft bis zur slowenischen Grenze.

Das ist jedoch nicht alles, was die Steiermark zu bieten hat: von romantischen Weinbergen über heiße Quellen bis zu Kürbisfeldern und Obstplantagen. All diese Faktoren bestimmen das südliche Landschaftsbild.
Empfehlenswert für die Genießer unter den Radlern ist beispielsweise ein pulsierender, alter Markt in Tamsweg sowie schönen Kirchen und Museen. Oder auch St. Ruprecht ob Murau, wo das Holzmuseum jährlich großartige Ausstellungen bietet.

Außerdem lockt Murau mit fantastischer Gastronomie und einem Brauereimuseum, welches Einblick in 500 Jahre Brautradition bietet. Das sind jedoch nicht alle sehenswerten Plätze, die Kulturschätze von Leoben und Bruck und die hübsche Stadt Frohnleiten oder das Freilichtmuseum in Stübing sind allemal einen Besuch wert.
Da parallel zum Radweg ab Tamsweg immer eine Bahnlinie verläuft, lässt sich eine etwaige Hin- oder Rückreise per Bahn erlauben.

murradwegIn Möbersdorf teilt sich der Radweg in eine Nordroute nach Zeltweg und eine Südroute. Beide Routen vereinigen sich wieder kurz vor St. Michael.
In Pichldorf teilt sich der Radweg wieder in eine normale Route die gerade weiter führt und eine Route Oberaich rechts.
In Bruck ist der Radweg leider nur sehr schlecht beschildert, wenn man sich immer Richtung Bahnhof hält kann man den Weg allerdings nicht verfehlen.
In Frohnleiten gibt es wieder eine Routenteilung, in die Route Gratkorn und die Route Judendorf. Angekommen in Deutschfeistritz, nehmen Sie die Alternativ Route.
Überqueren Sie die Mur bei der Brücke in Graz am Pula Kai. Allerdings ist kein Hinweisschild vorhanden. Ansonsten überbrücken Sie die Mur 1,3 km später beim Puchsteg.

  • Wegstrecke: Von Muhr im Lungau bis nach Bad Radkersburg im Steirischen Thermenland
  • Länge: 365 km
  • Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer, für Tourenradfahrer
  • Strecke: asphaltierte und gut befestigte Radwege Empfehlenswerter Zeitplan: rund eine Woche inklusive Reservezeit für Besichtigungen
  • Ideale Reisezeit: von Mitte April bis Mitte Oktober
  • Das richtige Fahrrad: Tourenrad oder Citybike
  • Beschilderung: durchgehend mit grünen Schildern und weißer Schrift „R2 Murradweg“
  • Unterwegs mit Kindern: die Fahrt empfiehlt sich sehr, jedoch erst mit Radfahrausweis bzw. –lehrgang

murradweg

Landhaus am Bach

In ruhiger Lage, inmitten im Grünen, liegt das Gästehaus unweit von Markt Übelbach.

Komfortable Zimmer und Appartements stehen zu Ihrer Verfügung.

• Weitere Infos ...


Camping Radler
Camping Radler

Camping Radler
Hauptplatz 30
8480 Mureck

• weitere Infos