Urlaub im Kloster

Urlaub im Kloster - wo Stille spricht!

Urlaub im Kloster

Stille – ein ebenso kostbares wie seltenes Gut. Unser Alltag wird immer lauter, hektischer und schneller. Der Urlaub sollte das Gegenteil davon sein. Entschleunigung steht ganz oben auf der Wunschliste von Reisenden. Es gibt aber nicht allzu viele Orte, an denen man absolute Stille genießen und sogar das Reden einstellen kann.

In ganz Österreich sind es 13 Stifte und Klöster, die für Besucher ihre Pforten öffnen, die sich nach Stille und Spiritualität sehnen. Es muss ja nicht der große Urlaub sein, den man in der Abgeschiedenheit verbringt, weil sonst die Familie rebellieren könnte. Aber eine Woche oder ein verlängertes Wochenende Auszeit in Stille sind eine unglaubliche Bereicherung und geben enorme Kraft.

Fühlen statt Reden

Stift Heiligenkreuz

Ich habe mir einst so ein verlängertes Wochenende als Auszeit im Stift Heiligenkreuz gegönnt. Vier Tage und Nächte habe ich kein Kommunikationsmittel angegriffen und nicht gesprochen. Noch nicht mal mit mir selbst! Das ist – das dürfen Sie mir glauben – eine reife Leistung! Meine Standhaftigkeit kam ebenso wider aller Erwartungen wie die Erkenntnis: Stille spricht! In meinem Fall hatte sie einiges zu sagen und ich würde meinen, dass ich diesbezüglich eher keine Ausnahme bin.

Wer sich nicht gleich in ein derartiges Extrem begeben möchte, kann es mit der Besinnung auf sich selbst auch ruhiger angehen. Die Angebote der heimischen Stifte und Klöster sind vielfältig und individuell. Im steirischen Stift St. Lambrecht können Sie sich mit der „Schule des Daseins“ der persönlichen Weiterbildung widmen, während man sich im Stift Schlägl in Oberösterreich aufs Heilfasten spezialisiert hat.

Qigong, Yoga und andere spirituelle Impulse

Eine Qigong-Therapie in der Abtei Marienkron im Burgenland bringt Geist, Körper und Seele wieder in Schwung. Yoga-Fans können sich in der darauf spezialisierten Propstei St. Gerold in Vorarlberg neue Erkenntnisse holen und spirituelle Impulse geben die Mariannhiller Missionsschwestern im Kloster Wernberg in Kärnten.

Das niederösterreichische Stift Göttweig bietet Rückzugsmöglichkeiten nach dem Motto „Urlaub in Kloster“ und mit „Auftanken im Stift“ wirbt man im steirischen Reichersberg. Ruhepole und Plätze für eine sinnvolle Auszeit gibt’s also genug.

Während manche Einrichtungen (wie Marienkron im Burgenland) Hotelcharakter haben und auch eine Wellnessanlage bieten, fühlt man sich in anderen Häusern tatsächlich wie im Kloster. Die Zimmer in Stift Heiligenkreuz zum Beispiel verfügen über keinerlei technische Einrichtungen wie TV, Radio oder Internetanschluss. Dafür bieten sie authentisches Kloster-Flair, das mit historischen Betten, Kachelöfen und Stuck an der Decke alles andere als karg sein muss. Dass Mönche seit jeher großen Wert aufs leibliche Wohl gelegt haben, das ist allgemein bekannt. Deshalb müssen Gäste auch in Bezug darauf nicht darben. Es sei denn, sie haben sich fürs Heilfasten entschieden...

Foto 1: (c) www.mk-salzburg.at

Stift Seitenstetten
Stift Seitenstetten

Mit einem Rückblick auf eine aufregende Geschichte und genussvollen Festen feiert das Stift Seitenstetten an der Moststraße sein 900-jähriges Bestehen.
Eingebettet, in die von Birnbäumen üppig gestaltete hügelige mostviertler Landschaft prägt das Kloster seit Jahrhunderten Menschen, Natur und Kultur.

• Weitere Infos ...

Stift Geras
Stift Geras

Stift Geras ist das nördlichste Stift Österreichs, dessen Geschichte bis 1153 zurück reicht. Stift Geras ist das älteste ohne Unterbrechung bestehende Männerkloster des Prämonstratenserordens.

Interessante Ausstellungen und Führungen erwarten Sie.

• Weitere Infos ...