Der Wolfgangsee – mein Wohlfühlsee

Alle wichtigen Informationen finden Sie unter:

 

www.wolfgangsee.at

 

Wolfgangsee Tourismus
Au 140
5360 St. Wolfgang


Tel. +43/6138/8003
Fax: +43/6138/8003-81


E-Mail: info@wolfgangsee.at

Der Wolfgangsee – mein Wohlfühlsee

 

Der Wolfgangsee ist nicht irgend einer der 76 Seen des weltberühmten Salzkammergutes. Er übt eine magische  Anziehungskraft aus und das seit vielen hundert Jahren.


Drei Orte, drei Worte: Gemütlich-Gastlich-Genial


Am Wolfgangsee stößt man immer wieder auf die Zahl 3, was schon bei den Orten beginnt. St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang teilen sich den See. Gemeinsam bilden Sie  ein perfekte Einheit und gemeinsam haben sie ein Ziel: den Gast zu überraschen und zufrieden zu stellen. Bequem von einem Ort zum anderen kommt man z.B. mit der Wolfgangsee Schifffahrt.


Drei magische Gipfel – dreimaliges Glück


Wieder finden wir die Zahl 3. Besonderheit der drei Orte St. Gilgen, Strobl uns St. Wolfgang ist, dass alle drei einen Hausberg haben und dass man alle drei bequem erreichen kann. Mit der Seilbahn, einer Zahnradbahn oder dem Auto.


Das Zwölferhorn in St. Gilgen ist ein Ganzjahresberg. Die Seilbahn fährt im Frühling, Sommer, Herbst und Winter und jedes Mal bietet die Landschaft andere Reize. Für Skifahrer und Tourengeher ist der Berg ein Geheimtipp. Für Mountainbike-Fahrer sind rund um den Berg viele Strecken ausgezeichnet und für Wanderer ist er ein Paradies. Auch ältere Menschen oder Familien mit einem Kinderwagen können hier problemlos wandern. Die Aussicht vom St. Gilgner Hausberg ist einmalig schön und immer wieder atemberaubend.


Die Postalm, das größte zusammenhängende Almgebiet Österreichs ist von Strobl aus bequem mit dem Auto erreichbar. Wer stundenlang durch unberührte Natur wandern oder einfache Gipfelsiege erlangen will und wer die Seele auf der Almwiese baumeln lassen möchte, der ist

Blick auf St. Gilgen

hier auf der Postalm richtig. Für Mutige wird hier auch ein Klettersteig angeboten. Im Winter stehen Skilifte und eine Skischule zur Verfügung. Die Postalm ist auch als Langlaufparadies weitum bekannt. In den unzähligen Hütten werden Sommer und Winter Schmankerl der heimischen Bauern angeboten.


Einer der markantesten Berge des Salzkammergutes ist der Schafberg. Vor fast 120 Jahren wurde eine Zahnradbahn auf den 1783 m hohen Berg gebaut. Diese Bahn fährt heute noch immer von St. Wolfgang aus und ist bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Der Schafberg ist natürlich auch zu Fuß erreichbar. Viele Wege führen nach oben und jeder hat seinen eigenen Reiz. Erst einmal oben angekommen sollte man sich Zeit nehmen um diese einzigartige Aussicht zu genießen. Nicht weniger als 7 Seen kann man von hier oben entdecken und der Blick reicht vom Böhmerwald im Norden bis zu den Alpen im Süden. Der nördlichste Gletscher der Alpen, der Dachstein liegt direkt vor den Augen des Betrachters.


Nicht nur für Wanderer bietet der Wolfgangsee unzählige Möglichkeiten. Auch alle Wassersportarten wie Schwimmen, Wasserski, Segeln, Surfen, Tauchen oder Reiten, Tennis, Golf,

Radfahren, Fischen, Laufen, Nordic Walken kann man am Wolfgangsee ausüben.

 

Erholen und verwöhnen soll man nicht nur den Körper sondern auch Geist und Seele. Durch seine Jahrhunderte alte Kultur bietet der Wolfgangsee Museen, sakrale Kunst, wie den weltberühmten Michael Pacher Altar oder Themenwanderwege.  Aber auch der Gaumen lässt sich gerne verwöhnen und die kulinarischen Genüsse in den Haubenlokalen, kreativen Restaurants oder bodenständigen  Wirtshäusern, stecken voller Überraschungen.


Unter dem Motto „Die besten Feste für unsere Gäste“ gibt es am Wolfgangsee ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, das wirklich für jeden Geschmack etwas bietet. Das Nannerlfest und das Kaiserfest in St. Gilgen, das Seefest in Strobl, die Sommernächte in St. Wolfgang, die Scalararia Air Challenge in St. Wolfgang oder das POLO Turnier in Strobl. Der Veranstaltungskalender ist voll mit solchen Höhepunkten. Diese Feste sind sowohl sportlich als auch gesellig und bleiben den Besuchern auf jeden Fall unvergessen.

 

 

Copyright Bild und Text: „WTG“