Reportage: Kulinarikdestination Waldviertel

Reisereport Exklusiv App

Kulinarikdestination Waldviertel: Wo Genuss & Qualität zuhause sind…

Die Bezeichnung „Waldviertler“ gilt seit langem als Qualitätsmerkmal unter Genießern. Die Hauptdarsteller der Waldviertler Küche sind Erdäpfel, Karpfen und Mohn. Flüssige Waldviertler Klassiker sind Bier aus Zwettl, Schrems und Weitra, Wein aus dem Kamptal und Whiskey aus Roggenreith und Kottes.

 

Waldviertler Mohn
Die Geschichte des Mohns reicht bis in die Steinzeit zurück und Waldviertler Graumohn wurde zeitweise sogar an der Londoner Börse gehandelt. Heutzutage wird er im Waldviertel auf einer Fläche von rund 200 ha angebaut und macht sich besonders gut in Knödeln, Tatschkerln, Zelten, Strudeln und Nudeln. Zentrum des Mohns ist das Mohndorf Armschlag, wo im Juni die Mohnfelder weiß-lila-rot blühen. Hier sind auch die Mohnspezialitäten bei der Mohnwirtin zuhause.


Waldviertler Karpfen
Mit seinen über 1000 Teichen und bis zu 500 Tonnen Jahresproduktion ist das Waldviertel Österreichs größte Karpfenzuchtregion. Neben den Guts- und

Forstverwaltungen betreiben vor allem Stifte und Klöster schon seit dem Mittelalter die Teichwirtschaft. Im Waldviertel werden in den Teichen, die früher als Zwischenstation für den Transport der böhmischen Karpfen nach Wien dienten, Karpfen gehalten.

 

Das Waldviertel steht heute an der Spitze der Teichkarpfenwirtschaft und für rund 400 landwirtschaftliche Betriebe stellt die Karpfenzucht einen wesentlichen Erwerbszweig dar. Rund um den 26. Oktober finden im Waldviertel jedes Jahr zahlreiche Abfischfeste statt.

Waldviertler Erdäpfel
Der Erdäpfel ist eine regionale Spezialität mit langer Tradition. Um 1740 sind die ersten größeren Kulturen in Phyrabruck bei Weitra nachweisbar. Dank des typischen Klimas wachsen die Knollen langsamer und reichern sich so mit mehr Geschmack an. Fast schon ein kulinarisches Wahrzeichen der Region ist der „Waldviertler Erdäpfelknödel“ aus zwei Drittel rohen und einem Drittel gekochten Erdäpfeln – als Beilage zu Braten und Wildgerichten, aber auch als „Solist“ gefüllt mit Fleisch oder Speck.


Waldviertel: Vierfache Genussregion

„Genuss Region Österreich“ ist eine gemeinsame Initiative von Lebensministerium, Agrarmarkt Austria und den Bundesländern mit dem Ziel, die Regionen Österreichs und ihre Esskultur zu stärken. Im Gründungsjahr 2005 wurden der Waldviertler Mohn und Waldviertler Karpfen als Produkte der „Genuss Region Österreich“ ausgezeichnet. 2006 folgte auch der dritte „Ur-Waldviertler“ diesem Beispiel, der Waldviertler Erdapfel und 2007 wurde auch das Waldviertler Weiderind von der AMA geehrt.

Ja! Natürlich Produkte aus dem Bioviertel Waldviertel
Das Waldviertel zählt ca. 1.500 Bio-Betriebe und ist langjähriger Kooperationspartner von Ja! Natürlich.

Für Österreichs größte Bio-Marke werden jährlich 2.500 Tonnen Waldviertler Bioerdäpfel geerntet. 28.000 Tonnen Bio-Getreide werden zu Bio-Roggen- und Dinkel-Mehl verarbeitet und zu Brot und Gebäck verarbeitet. Aus der nördlichsten Ecke Österreichs kommen auch die Ja! Natürlich Waldviertler Bio-Freilandschweine, der Bio-Getreidereis (Dinkel, Emmer und Einkorn), Bio-Junglämmer, die Martini- oder Weihnachtsgänse und der Bio-Karpfen.

Kamptaler Wein & Weinerlebnis im Loisium
Im Weinbaugebiet Kamptal sind einige der erfolgreichsten, bekanntesten und innovativsten Winzer Österreichs zu finden.

Grüner Veltliner, Riesling, Weißburgunder und Chardonnay gedeihen auf den Löß- und Lehmboden.

Die Weinerlebniswelt „Loisium“ in Langenlois empfängt Interessierte zur Entdeckungsreise in die Welt des Weines. www.loisium.at


Waldviertler Bierbrautradition
Hopfenanbau und Bierbrauen hat eine Jahrhunderte alte Traditionin den Brauereien der Bierstädte Zwettl, Schrems und Weitra:

Die Urkunde, die bestätigt, dass Weitra die älteste Braustadt Österreichs ist, kann man im Stadtarchiv bestaunen. Im Jahr 1321 verlieh König Friedrich der Schöne den Bürgern von Weitra ein Privileg, das ein Brau- und Absatzmonopol für die Stadt, einschließlich der

zugeordneten Meilenbezirke, aussprach. Knapp 40 Jahre später wurde dieser Freibrief von Herzog Rudolf IV. noch erweitert. Die Stadt erlebte in den folgenden Jahrhunderten eine Blütezeit der Braukultur. 1531 kam es zur Organisation einer Zunft, der sich bis 1708 alle Brauer des "Viertels ober dem Manhartsberg" freiwillig angeschlossen hatten. Diese älteste Innung war so bedeutend, dass sogar die Wiener bei ihr lange Zeit ihre Prüfung ablegen mussten. www.zwettler.at , www.schremser.at, www.brauhotel.at

Whisky aus Roggen und Hafer
Von der Tradition des Roggenanbaus im Waldviertel geprägt, hat sich der Roggenhof in Roggenreith als erste Whiskybrennerei Österreichs auf die Veredelung des Roggens zu Whisky spezialisiert. In den letzten Jahren hat der Waldviertler Whisky bereits viele in- und ausländische Auszeichnungen für seine hohe Qualität erhalten. Bei der Destillata 2006 erreichte die Familie Haider zwei Gold- und sieben Silbermedaillen. Die spezielle Whiskyerlebniswelt am Roggenhof bietet zusätzlich ein Ausflugsziel der besonderen Art. www.roggenhof.at

Die Destillerie Weidenauer in Kottes hat sich auf die Produktion von Haferwhisky spezialisiert und produziert 100 % Destillat vom Waldviertler Haferbrand, in medium getoasteten Eichenfässern von der Manhartsberger Eiche – mehrere Jahre gereift. Der Haferwhisky wurde bereits mehrmals auf der Destillata in

Silber prämiert. Im jahrhundertealten Gurtengewölbe können die Besucher den Whisky auch gleich degustieren. www.weidenauer.at

 

Waldviertler Gustostückerl
22 Betriebe des Waldviertler Kernlandes haben sich zusammengeschlossen und bieten ihre „besonderen Waldviertler Gustostückerln“ unter einem gemeinsamen Namen an: Waldviertler Gustostückerl, das sind kulinarische Leckerbissen, naturnahe Erzeugnisse, genüssliche Ausflugserlebnisse und Ab-Hof-Verkauf. www.gustostueckerl.info

Sonnentor
Bei Sonnentor sind die Kräuter-Spezialisten des Waldviertels am Werk. Tees, Gewürze, ätherische Öle und Bio-Körperpflegeprodukte werden in den Sonnentorshops in Krems, Zwettl und Sprögnitz sowie im Internet verkauft. In Sprögnitz laden ein liebevoll gepflegter Kräutergarten und ein Kräuterwanderweg dazu ein, mehr über die Geschichte und Wirkungsweisen der Kräuter zu erfahren, die schon Hildegard von Bingen sammelte. www.sonnentor.at

Waldland
In der Nähe von Zwettl liegt der Waldlandhof. Dort treffen regionale Produkte von über 750 Waldviertler Bauern zusammen – zum Verkauf und zur Weiterverarbeitung. Kaufen kann man die naturhaft-schmackhaften Produkte in den Waldlandgeschäften in Oberwaltenreith, Rastenfeld und Wien oder im Online-Shop. www.waldland.at


 

© Foto 291.jpg: Waldviertel Tourismus, Fotograf Robert Herbst