Egon Schiele Museum

Egon Schiele Museum - Tulln, Niederösterreich

Egon Schiele. Frühe Gemälde

Die aktuelle Ausstellung steht im Zeichen der frühen Gemälde Egon Schieles. Die Werke entstehen zwar unmittelbar nach Studienbeginn des Teenagers an der Wiener Akademie, doch deren Bildinhalte weisen eindeutig nach Klosterneuburg. Stadt- und Naturlandschaften sind das vorherrschende Thema der frühen Ölbilder, die zumeist nach Skizzen vor der Natur entstehen. „Jede freie Stunde war er draußen auf den Wiesen am Bachbett oder in den Wäldern und bezeichnete mit Farbstiften Blatt für Blatt seines Zeichenblocks“.

Den ersten Ausstellungserfolg feiert Schiele auch mit seinen frühen Ölbildern.  Der Sechzehnjährige stellt 1908 als Junior gemeinsam mit den erfolgreichsten Künstlern Klosterneuburgs aus.  Die  Präsentation „Junge Kunst im Stift“ vereint insgesamt 10 Gemälde Schieles.

Nun entstehen die ersten wichtigen Werke des Künstlers. Schiele bricht nach und nach mit dem Naturalismus seiner Zeitgenossen, beginnt das Schaffen seines Vorbildes Gustav Klimt zu reflektieren und entwickelt eine Bildauffassung, die sein Werk der nächsten Jahre prägen wird.

Mit 16 Ölbildern der Jahre 1907 bis 1908 zeigt das Egon Schiele Museum die umfassendste Ausstellung, die jemals den frühen Gemälden Schieles gewidmet wurde. Ermöglicht wird dies durch die Präsentation der kompletten diesbezüglichen Bestände der Landessammlungen Niederösterreich, ergänzt durch Werke der Städtischen Sammlung Tulln und aus Privatbesitz.

Die Geburtsstadt des Jahrhundertkünstlers hat sich im letzten Vierteljahrhundert entwickelt. Das Egon Schiele Museums in Tulln, 1990 zum hundertsten Geburtstag eröffnet, steht am Beginn dieser Entwicklung. Die Stadtgemeinde Tulln hat die Würdigung des „Weltstars“ mit der der Eröffnung des Geburtshauses (seit 2013) engagiert weiter verfolgt und im vergangenen Jahr den Egon Schiele Weg hinzugefügt, der die Kindheit Schieles in einem Stadtspaziergang erlebbar macht.

Für das Egon Schiele Museum ist nun die Zeit für eine weitere Veränderung gekommen, die das Haus für den Besucher in der kommenden Saison 2016 um wichtige Facetten bereichert darstellen wird. Im Zentrum dieser neuen Präsentation wird der Mensch Egon Schiele stehen und eine sehr emotionale Begegnung mit dem Künstler ermöglichen. Trotz dieser Weiterentwicklung ist das Museum auch in der heurigen Saison mit kleinen umbaubedingten Einschränkungen für unsere Besucher geöffnet.

Öffnungszeiten 2016:

Saison 2017:
4. April - 8. Oktober 2017

Di bis So und Ft
10 bis 17 Uhr

Freier Eintritt mit der Niederösterreich-CARD!

Eintrittspreise

Erwachsene EUR 5,50
Ermäßigt EUR 4,50
Kinder / Jugendliche EUR 3,50
Schüler im Klassenverband EUR 3,50
Führung p.P. EUR 3,20

Reportage vom 29.03.2016

Bildergalerie

Kontakt

Egon Schiele Museum
Donaulände 28
3430 Tulln

http://www.egon-schiele.eu/de

Telefon: +43 2272 64 570