Schloß Straßburg

Schloß Straßburg

Die Errichtung der Straßburg als bischöfliche Residenz geht auf den Erbauer des Gurker Domes, Bischof Roman I. (1131 - 1167), zurück. Sie wurde sehr bald zur machtvollen und repräsentativen Anlage, die die Unabhängigkeitsbestrebungen der Gurker Bischöfe gegenüber dem Erzbistum Salzburg in entschiedener Weise zum Ausdruck bringen sollte.

Ihr wechselhaftes Geschick war von unterschiedlichen Phasen der Zerstörung und des Wiederaufbaues gekennzeichnet.

Heute beherbergt das Schloss die Volkskundlichen Sammlungen: Möbel, Geschirr und anderer Hausrat geben Einblick in die Lebensgewohnheiten und in die Wohnsituation des Bauern. Butterkübel, Schottwiege, aber auch Brechel und Webstuhl bezeugen, dass der Bauernhof in hohem Ausmaß zur Selbstversorgung imstande war.

2010 wurde die Pfeifenausstellung in memorian "Hermann Sabitzer" in die Volkskundlichen Sammlungen integriert. In dieser Pfeifenausstellung sind ca. 700 Pfeifen aus der ganzen Welt zu besichtigen.

Eine der ältesten Pfeifen ist eine Meerschaumpfeife aus dem Jahre 1790. Neben einigen dutzend Meerschaumpfeifen werden Porzellan-, Holz-, Glas- u. Tonpfeifen in jeder Art, Form u. Schönheit gezeigt. Wasser- u. Opiumpfeifen sind ebenfalls von unvergleichlich orientalisch kunsthandwerklicher Geschicklichkeit zu bewundern - sehenswert jedes einzelne Stück in seiner Ausführung.

Die Ausstellung der Frauenkunstwerke (Sammlung Werkmann) beinhaltet eine einzigartige Sammlung von historischen Textilen Kostbarkeiten von der Zeit des Biedermeier bis hin zu den Jahren 1940/50 (Art Deco) In den verschiedensten Textilien und modischen und Acssesoires werden Stickarten die sowohl das bäuerliche Leben wie auch das Leben in Adel und Bürgertum betreffen, gezeigt. Dass dessen Vermögensverhältnisse trotzdem äußerst bescheiden waren, wird in einer Dokumentation zur Sozialgeschichte des Gurktales aufgezeigt.

ÖFFNUNGSZEITEN

geöffnet von 1. Mai bis 30. September
täglich 10.00 - 22.00 Uhr

Reportage vom 24.04.2017

Bildergalerie

Kontakt

Schloß Straßburg
Schloßweg 6
9341 Straßburg

http://www.strassburg.at/kultur/sehenswuerdigkeiten/

Telefon: +43 4266 2236