Die Südsteirische Weinstraße

Die Südsteirische Weinstraße

Wenn der Sturm milchig trüb ist und der Duft von frisch gerösteten Kastanien die sanfte Hügellandschaft der Südoststeiermark erfüllt, ist das die beste Zeit des Jahres, die Weinstraße aufzusuchen.


Die Südsteirische Weinstraße ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Die einst verschlafene Region ist sich längst ihrer Qualitäten bewusst und präsentiert sich stolz und mit Recht als einer der schönsten Flecken Österreichs. Gerade im Herbst, wenn das mediterrane Klima für ein paar extra Sonnenstunden sorgt und das goldgelbe Sonnenlicht die Landschaft noch weicher und sanfter erscheinen lässt, verzaubert die Weinstraße nicht nur Weinfreunde.


Der Herbst ist eine oft trübe Zeit in der Stadt. Ganz konträr präsentiert sich hingegen die landwirtschaftlich geprägte Südoststeiermark. Es ist Erntezeit. Erntehelfer pflücken von Hand die reifen Trauben von den Weinstöcken. Auch wenn das Jahr 2014 gerade für die Winzer eines mit vielen Herausforderungen war, hat sich die harte Arbeit gelohnt. Große Kisten, die bis an den Rand mit Trauben gefüllt sind, stehen am Straßenrand und warten darauf, abgeholt zu werden. Alles muss schnell gehen. Zeit ist hier Qualität.

Schilchersturm – eine kulinarische Verpflichtung

Die Südoststeiermark ist vor allem für den Schilchersturm bekannt. Die Schilchertraube haben wir der roten Rebsorte Blauer Wildbacher zu verdanken. Der Schilcher hebt sich optisch durch seine hellrote Farbe von anderen Rotweinsorten ab. Schilcher mussaus der Steiermark kommen. Im Frühstadium seiner Gärung wird der Wein als Schilchersturm verkauft – insofern ist es ein zeitlich begrenztes Vergnügen. Im Gegensatz zum Süßmost ist der Sturm je nach Gärungsgrad mehr oder weniger alkoholisch. Wenn die Gärung langsam endet, wird der entstandene, ungefilterte Wein als „Staubiger“ bezeichnet. Dann ist die Sturmzeit vorbei. Ihren nächsten Besuch in der Südoststeirischen Weinstraße sollten Sie also nicht allzu lange aufschieben.

Eine Straße mit vielen Gelegenheiten, anzuhalten

Die Steirische Weinstraße sollte man unbedingt befahren – ob mit Auto, Motorrad oder E-Bike, denn einige der Reize der Region werden erst ersichtlich, wenn man sich durch die Landschaft bewegt. Einen eigenen Charme haben die „Pop-up Buschenschänken“, um es neumodisch zu benennen, die an Wegkreuzungen aufgebaut werden, wenn der Sturm gerade richtig ist und die mit dem Ende der Sturmzeit wieder verschwinden. Es ist ein Ort der Begegnung, an dem sich die Wege der Reisenden und der Einheimischen gleichermaßen kreuzen. Einfach zusammensitzen, gemeinsam etwas trinken und sich stärken. Neben dem allseits vertreten Sturm werden auch frisch geröstete Kastanien oder andere Produkte aus der eigenen Landwirtschaft angeboten.

Kulinarische Vielfalt – modern und traditionell

In der Südoststeiermark werden noch viele Traditionen und deren kulinarische Wegbegleiter zelebriert. Von Sturm bis hin zum Martinigansl ist die Bandbreite im Herbst sehr vielfältig. So schmackhaft das kulinarische Erbe auch ist, die Region hat sich trotzdem auch Neuem und Innovativem nicht verschlossen. Selbst ein Besuch bei der Buschenschank hat mittlerweile mehr zu bieten als eine zünftig-deftige Brettljause. Seit 2014 gibt es dank des kulinarischen Botschafters Gerad Fuchs die „Brettljause 2.0“. Vegan, vegetarisch und laktosefrei bietet mittlerweile mehr als den ewig gleichen Käferbohnensalat. Blicken. Paprika, Tomaten, Bärlauch, Pilze, Rüben, Kürbis, Bohnen, Mais, Zwiebel, Kartoffel und mehr gesellen sich ab sofort als gesunde, grüne Genussalternativen in der Südsteiermark auf die Jaus’nbrettl‘n ausgewählter Buschenschank-Betriebe. „Ich erlebe die Südsteiermark als vitalen Lebensraum und unerschöpfliches Genussreich – sowohl als Profikoch als auch als Bewohner“, ist Gerhard Fuchs, jahrelang mit drei Hauben der am höchsten dekorierte Koch der Steiermark, vom Potenzial der Region überzeugt. Fuchs erarbeitete als Kulinarikbotschafter gemeinsam mit zehn ansässigen Buschenschänken vegane, vegetarische und laktosefreie Gerichte.

Reisereport-Tipp!

Genussreise Weinstraße am 21.11.2014 ab 15:00 Uhr
Fünf Gänge in fünf ausgewählten Genusslokalen! Begleiten Sie uns auf einer Reise zu kulinarischen Geheimtipps an der Südsteirischen Weinstraße! Genießen Sie fünf Gänge in fünf ausgewählten Lokalen. Eine Reise der besonderen Art!
Preis pro Person € 92,00
inkl. Weinbegleitung und Transfer zwischen den Betrieben!

Reportage vom 15.10.2014

Bildergalerie

Kontakt

Tourismusverband „Die Südsteirische Weinstraße“
Hauptplatz 2
8463 Leutschach

http://www.suedsteirischeweinstrasse.at

Telefon: +43 3454 - 7070 10